Ausflug ins Sozialversicherungsrecht: Kosten für die Betreuung von Kindern als anerkannte Ausgaben im Rahmen der Ergänzungsleistungen?

Bei Kindern, die dauerhaft fremd platziert sind, werden gemäss Art. 10 Abs. 2 Satz 1 ELG als anerkannte Ausgabe i.S. des ELG die Tagestaxe für das Heim die Tagestaxen anerkannt. Wie verhält es sich aber bei einer Betreuung von Kindern in Einrichtungen, welche nicht als Pflegeheime nach Art. 39 Abs. 3 KVG zu qualifizieren sind (vorliegend: der Betreuung eines Kindes in einer Krippe)? Dieser Frage ging das Bundesgericht in einem neueren, zur Publikation in der amtlichen Sammlung vorgesehenen Urteil nach. Es kam zum Ergebnis, solche Betreuungskosten könnten nicht als anerkannte Ausgaben berücksichtigt werden. Mit der Konsequenz, dass gemäss dem Bundesgericht allenfalls die Sozialhilfebehörde ein Manko tragen muss.